DIY Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen

In diesem Blogbeitrag, habe ich bereits gezeigt, wie einfach es ist, eine Pumphose ganz ohne Schnittmuster selbst zu nähen. Bzw. das Schnittmuster für die Hose selbst zu erstellen.
Nun habe ich mir nach dieser Methode auch ein Kleid genäht. Es ist wirklich nicht schwer, von einem bereits vorhandenen Kleid ein Schnittmuster selbst zu erstellen und danach zu nähen. Dennoch solltest du, wenn du Nähanfänger bist und noch kein Schnittmuster erstellt hast, einiges beachten.
In diesen Beitrag zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du dir dein Schnittmuster für dein Kleid selbst erstellst und es dann auch zusammen nähst.

Viel Spass wünsche ich dir damit! 🙂

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - final

Kleid Schnittmuster selbst erstellen und nähen – Material

Beim Nähen von Kleidungstücken ist es sehr wichtig, dass du gute und hochwertige Materialien verwendest, damit du langfristig Freude an deinem Kleidungsstück hast.
Auch wenn du dir das Schnittmuster für dein Kleid selbst erstellst, solltest du am Material nicht sparen:

  • Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - materialEine Stoffschere (wichtig: keine Bastelschere)
  • Schneiderkreide oder Stoffmarkierer
  • Bekleidungsstoff wie Baumwoll-Jersey (das habe ich für mein Kleid verwendet und lässt sich gut verarbeiten)
  • Stecknadeln oder Steckklammern (ich bevorzuge Letzteres)
  • Einen Stapel weißes Papier oder transparentes Kopierpapier
  • Klebeband
  • Bleistift
  • Edding oder Filzstift
  • Nähmaschine
  • Nähgarn für den entsprechen Stoff oder Allesnähgarn
  • Lineal oder Maßband
  • Bügeleisen

Arbeitsaufwand: Ich habe bereits zwei Kleider nach diesem Schnittmuster genäht. Die Erstellung des Schnittmuster für dein Kleid dauert seine Zeit. Die solltest du dir auch nehmen!
Das Nähen selbst geht dann später ganz schnell von der Hand. Voraussetzung ist aber, dass du das Schnittmuster sorgfältig anfertigst und alles Nötige beachtest.
Insgesamt dauert die Erstellung des Schnittmuster (je nachdem wie Aufwendig das Kleid ist) ca. 30 bis 40 Minuten. Das Zuschneiden ebenfalls 30 Minuten und das Nähen des Kleides etwa 40 Minuten bis zu einer Stunde. Wenn du kompletter Nähanfänger bist, kann es auch länger dauern. Hauptsache ist aber, es macht dir Spass und du lernst daraus! 🙂

Also legen wir los, unser Schnittmuster für das Kleid selbst zu erstellen!




Kleid Schnittmuster selbst erstellen – Erstellung des Schnittmusters

Um das Schnittmuster zu erstellen, habe ich den sauberen Boden verwendet, da du jetzt wirklich einiges an Platz brauchst und dein Kleid auch in voller Länge und Breite auslegen musst.

Ich habe ganz normale DIN A4 Blätter zum Aufzeichnen des Schnittmusters verwendet, wie damals auch bei der Pumphose.
Die Blätter habe ich einfach mit Klebeband zusammen geklebt, sodass ich ausreichend Fläche für das Schnittmuster hatte. Kopierpapier ist also nicht unbedingt von Nöten. 😉

1. Erstellung des Schnittmusters – Rock

Du beginnst am besten mit der Abmessung des Rockes.
Bei den meisten Kleidern ist es so, dass der Rock des Kleides separat genäht und später am Oberteil dran genäht wird. Wenn du nur ein Shirtkleid hast, kann dies auch an einem Stück genäht werden.

Nehme dir als dein Kleid zur Hand, falte es entlang der Naht einmal in der Mitte um und lege es auf das Papier. Streiche es glatt und achte drauf, dass alles komplett ausgebreitet auf dem Papier liegt und sich keine Ecke unter dem Stoff versteckt. Außer natürlich die andere Hälfte des Rockes.

Nun zeichnest du zunächst mit dem Bleistift genau am Rand deines Kleides entlang. Bei diesem Schritt zeichnest du wirklich erst einmal nur die Kontur deines Kleides nach.

Nachdem das geschafft ist, kannst du gerade Stellen des Rockes (wie bspw. die Außenkante oder die Bruchkante (Kante zur anderen Hälfte des Rockes)) mit dem Lineal nachziehen.

Nachdem die Kontur deines Rockes fertig gezeichnet ist, kannst du an den Außenenden, außer zur Bruchkante, 2 cm Nahtzugabe hinzuzeichnen. Die Bruchkante ist die Kante, an der der Stoff doppelt liegt. Hier ist keine Nahtzugabe notwendig.

Diese Schritte siehst du hier auch nochmal abgebildet:

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - Schnittmuster Rock ermitteln

Um den Übergang zum Oberteil abzuzeichnen, falte das Oberteil deines Kleides auf den Rock und schau das du auch hier die Kontur so genau wie möglich erstellst. (Wie oben rechts im Bild zu sehen)

Zeichne nun alle Markierungen nochmals nach und mach dir auch Vermerke bspw. zu Bruchkante und Nahtzugabe. So kannst du auch später immer wieder was mit deinem Schnittmuster anfangen und musst nicht rätseln wie es gemeint ist. 😉

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - Schnittmmuster Rock

2. Erstellung des Schnittmusters – Oberteil und Arm

Genauso wie bei der Erstellung des Schnittmusters für den Rock, gehst du nun beim Oberteil vor. Klappe also das Oberteil bis zur Hälfte um und lege es gerade auf das Papier. Schau das keine Ecken versteckt sind.

Erfasse zunächst alle Konturen, die leicht zu zeichnen sind und fahre bei geraden Stellen wieder mit dem Lineal nach.
Falls dein Kleid Ärmel hat, lass sie zunächst weg. Zeichne nur die Kante zu den Ärmel an.
Zeichne auch die Nahtzugabe dazu. Bei Ärmeln und Ausschnitt ist keine Nahtzugabe nötig.

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - Oberteil schnittmuster erstellen

Um die Ärmel als Schnittmuster zu erfassen, pause zunächst die Innenkante des Armes auf ein separates Blatt Papier auf. Lege dann den Ärmel deines Kleides so auf das Blatt, dass er an die Innenkante genau aufliegt. Nun zeichnest du den Rest des Ärmels auf das Blatt.

Mache dir auch hier wieder entsprechend markieren, wie Bruchkanten, Nahtzugaben usw.

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - Schnittmuster Arm und Oberteil

Wenn du alle wichtigen Infos auf deine Schnittmuster übertragen hast, schneide sie aus.
Übrigens habe ich das vordere und hintere Oberteil gleich komplett als Schnittmuster aufgezeichnet, nicht nur zur Hälfte.
Du kannst das Schnittmuster aber auch einfach zur Hälfte lassen. Beachte dann aber, dass du deinen Stoff doppelt legst.

Ich fand es einfacher gleich komplett das gesamte Oberteil abzubilden und nicht nur zur Hälfte.
Beim Rocke habe ich das nicht gemacht, da sonst das Papier einfach eine zu große Dimension einnimmt.

Das ist das fertige Schnittmuster des Kleides, welches du hier im Beitrag auch final siehst:

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - fertig ermittelte schnittmuster

Kleid Schnittmuster selbst erstellen und nähen – Stoffteile zuschneiden

Lege nun deine Schnittmuster auf deinen Stoff auf, sodass die rechte Seite des Stoffes oben liegt. Beim Rock ist alles etwas anders: Hier habe ich quasi nur ein Viertel des Rockes auf dem Schnittmuster abgebildet. Daher habe ich den Stoff links auf links doppelt genommen, das Schnittmuster aufgelegt, aufgezeichnet und zugeschnitten. Dann habe ich den Stoff rechts auf rechts doppelt genommen, aufgezeichnet und zugeschnitten. Hier muss man sich etwas rein denken, wie das am Ende aussehen soll. 😉

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - rock schnittmuster auf rechts und auf links

Um das Schnittmuster auf den Stoff sauber zu übertragen, verwende Schneiderkreide oder Stoffmarkierer. Du solltest nicht wild drauf los schneiden.
Alles Schritt für Schritt:

  1. Schnittmuster auf den Stoff übertragen
  2. Stoff zuschneiden.




Für das Zuschneiden der Stoffteile, empfehle ich dir, eine Stoffschere zu verwenden und keinen Rollschneider.
Den Rollschneider kannst du verwenden um die Schnittmarkierungen vom Schnittmuster zu übertragen. Zum kompletten Ausschneiden des Stoffes würde ich ihn jedoch nicht empfehlen, da du hier leicht abrutschen und den Stoff kaputt machen kannst (eigener Erfahrungswert). Mit einer guten Stoffschere kannst du den Stoff mit langen Schnitten sauber und gerade zuschneiden.

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - kreide schere

Kleid Schnittmuster selbst erstellen und nähen – Zusammennähen

Du wirst es kaum glauben aber das Zusammennähen ist der einfachste Teil. Wenn du beim Zuschneiden der Stoffteile alles richtig gemacht hast, geht das Nähen ganz leicht von der Hand.

Fangen wir mit dem Rock an: lege die beiden Rockteile rechts auf rechts zusammen und fixiere die Kanten mit Stecknadeln oder Steckklammern. Beachte, dass du Nahtzugabe hast und setze deine Nadel dementsprechend an. Also du hast genug Platz zum Rand.

Achte auf die Einstellungen deiner Nähmaschine, vor allem auf die richtige Fadenspannung.

Nähe die beiden Rockteile jeweils mit einem geraden Stich (kein Zickzack Stich) zusammen. Vergiss nicht die Naht zu verschließen, indem du am Anfang und am Ende ein Stück zurück und wieder vor nähst.

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - rock zusammen nähen

Das Gleiche machst du für das Oberteil: fixiere das hintere Oberteil mit dem vorderen Oberteil jeweils rechts auf rechts. Nähe beide Teile mit einem geraden Stich zusammen und beachte die Nahtzugabe. Auch hier das Verschließen der Naht mit Zurück- und Vornähen nicht vergessen. Das ist das A und O beim Nähen!

Nachdem Rockteil und Oberteil jeweils zusammengenäht sind, können beide Teile nun zum Kleid verbunden werden.
Schau dir das mal bei deinem Original Kleid an, wie es da gemacht wurde.

In meinen Fall musste ich das Oberteile mit dem Kopf nach unten in den Rock hineinschieben und zusammennähen.
Lege dafür das Oberteil links auf links (also auf die richtige Seite) und lasse das Rockteil rechts auf rechts. Schiebe nun das Oberteil mit dem Kopf nach unten in den Rock hinein und fixiere die Schnittenden von Ober- und Rockteil miteinander, entsprechend der Nahtzugabe. Hier nochmal bildlich dargestellt:

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - rock und oberteil zusammenähen

Drehe nach dem zusammennähen dein Kleid um. Es sieht nun schon wirklich aus wie ein Kleid:

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - zwischenstand

Jetzt fehlen noch die Belege für Arme und Ausschnitt (Erklärung kommt gleich), der Saum und das Vernähen.

Kleid Schnittmuster selbst erstellen und nähen – Beleg erstellen und aufnähen

Ein Beleg dient dazu einen sauberen Kantenabschluss zu bekommen. Wenn du bspw. keinen Einfassstreifen hast, kannst du ganz einfach einen Beleg erstellen und so annähen, dass der Ausschnitt oder auch die Arm Kanten sauber und glatt sind.

Zur Erstellung des Belegs für den Ausschnitt legst du dir dein vorderes und hinteres Oberteil Schnittmuster zurecht.
Zeichne nun in kleinen Abständen jeweils 4 – 6cm lange Markieren, vom Ausschnitt weg, ab (siehe Bild). Die Markierungen kannst du jetzt ganz einfach verbinden und mit dem Filzstift nachzeichnen.

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - Beleg erstellen Schnittmmuster
Lege ein weißes Papier über deine Beleg Markierungen und pause den kompletten Beleg-Teil nochmals auf das neue Papier ab. Das gleiche machst du für das hintere Oberteil ebenfalls. Damit hast du das Schnittmuster für den Beleg. Schneide beide Beleg-Teile aus, lege sie auf deinen Stoff und schneide ihn zu.

Ich kann dir zur Erstellung eines Belegs auch dieses Video von PiexSu empfehlen:

Anschließend legst du beide Beleg-Teile rechts auf rechts übereinander und nähst die äußeren Kanten zusammen. Damit hast du einen kompletten Beleg-Ring. Diesen legst du nun rechts auf rechts auf deinen Ausschnitt auf und befestigst ihn mit Stecknadeln oder Klammern. Jetzt nähst du vorsichtig ganz weit außen an der Stoffkante mit einem gerade Stich einmal um den Ausschnitt herum.

Diese Schritte werden in diesem Bild nochmals verdeutlicht:

Der Beleg liegt nun auf dem Ausschnitt auf. Nun klappst du ihn nach innen und bügelst ihn fest. So klappt er sich nicht bzw. weniger nach außen. Falls der Stoff sich doch wieder nach außen klappt, empfehle ich dir den Beleg nochmals fest zu nähen. Hierfür setzt du die Nadel nur ein kleines Stück (3-4mm) versetzt an und nähst nochmals um den Ausschnitt herum. So wie ich das hier am Arm Beleg gemacht habe:

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - Belg einklappen und vernähen

Das Prinzip für Arm und Ausschnitt Beleg ist das Gleiche. Der Beleg für den Arm wird auch genauso erstellt wie der für den Ausschnitt.

Zur Anbringung des Belegs kann ich dir dieses Video von einfach nähen empfehlen:

Für dieses Kleid habe ich den Beleg innen soweit abgeschnitten, dass es eigentlich wie ein Einfassstreifen aussieht. Aber du kannst den Beleg, solange er sich nicht nach außen dreht, auch einfach so lang lassen wie er ist.

Kleid Schnittmuster selbst erstellen und nähen – Säumen und Versäubern

Nachdem du deine Belege fertig angebracht hast, geht es ans Säumen des Kleides. Dabei wird die untere Stoffkante deines Kleides nach innen genäht, damit du eine saubere und glatte Kante bekommst.
Schlage hierfür gleichmäßig den Stoff etwa 2 cm nach innen und bügle ihn zunächst etwas fest.
Stecke die Kante dann mit Stecknadeln oder Klammern fest.
Nähe anschließend mit einem geraden oder einem Zickzack Stich ganz nah an der Stoffkante entlang einmal am Kleidrand herum.
Für mein Kleid habe ich 2x einen geraden Stich genäht, da meine Nähmaschine keine Doppelnadel hat. Wenn du das machst, ist es wichtig, dass du ganz gerade nähst, ansonsten sieht es unschön aus.
Du kannst es aber auch einfach bei einem Stich belassen.




Falls dein Saum sich doch ab und an nach außen dreht, kannst du einfach ein Stück Bügelvlies auf die Stoffkante legen und aufbügeln. So bleibt die Kante innen.

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - Saumen

Nachdem du alles fertig genäht hast, ist es ganz wichtig alle Nähte zu versäubern damit nichts aufgeht oder der Stoff sich nicht aufribbelt.
Wenn du keine Overlockmaschine hast, kannst du dafür einfach einen breiten Zickzack Stich zum Versäubern verwenden. Nähe hierfür entlang des geraden Stichs aber nicht über diesen hinweg.

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - vernähen

Gerade am Bauch, wo Rock und Oberteil verbunden sind, macht es Sinn die Naht 2x mal zu nähen. Also 2 Gerade Stiche und dann mindestens ein Zickzack Stich zum Versäubern. Denn an dieser Stelle kann die Naht schnell wieder aufgehen. Unsere Bäuche sind ja auch nicht alle Tage gleich. 😉

Diese Anleitung ist nun ziemlich lang geworden. Du wirst aber sehen, spätestens beim zweiten Kleid macht dir das Nähen des Kleides mit eigenem Schnittmuster ganz viel Spass. Ich für meinen Teil bin sehr Stolz auf mein Kleid. Es ist sehr schön geworden! 🙂

Kleid nähen – Schnittmuster selbst erstellen - final

Falls du Fragen oder Anregungen zur Anleitung hast, hinterlasse einen Kommentar. Ich antworte auf jeden Fall, so schnell es mir möglich ist. Alles Liebe und viel Spass beim Nähen deines Kleides!

 

Wie du für eine Pumphose / Chillhose ganz einfach ein Schnittmuster erstellst, zeige ich dir in diesem Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies und Tracking-Pixel wie Google Analytics und Facebook Tracking. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixel zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen