DIY Pumphose nähen – Schnittmuster und Nähanleitung für Erwachsene

Pumphose nähen fertig

Pumphosen eignen sich perfekt zum Chillen und Relaxen. Je nach Style kannst du sie auch für einen entspannten Tag in der Stadt tragen.

Ich habe mich im Web mal umgeschaut, wie ich schnell und einfach eine Pumphose nähen kann – für mich, Freunde oder Familie. Oft kam ich dabei nur auf Pumphosen für Babys und Kinder.
Auf kindersachen-selbermachen.de fand ich jedoch eine gute Näh-Anleitung die sich auch auf Pumphosen für Erwachsene anwenden lässt. Ich möchte dir daher in diesem Beitrag Schritt für Schritt zeigen, wie du ein Schnittmuster für eine Pumphose für Erwachsene oder auch Kinder erstellst und wie du anschließend die Pumphose nähen kannst.

Wenn dir das zu aufwendig ist, dein eigenes Schnittmuster zu erstellen, dann schau mal hier vorbei*.

Schnittmuster Pumphose nähen für groß und klein

Infos zum Stoff:

  • Soft Sweat mindestens 1 x 1 Meter, den Stoff habe ich bei buttinette bestellt*
  • Bündchen-Stoff mindestens 0,5 x 0,5 Meter

1. Eigene Wohlfühlhose zum Ermitteln des Schnittmuster

Die eigene Wohlfühlhose eignet sich gut zur Ermittlung der Größe um eine eigene Pumphose zu nähen. Diese Vorgehensweise kannst du sowohl auf deine eigene Wohlfühlhose als auch die für Kinder und Babies anwenden.

Lege dafür mehrere DIN A4 Blätter aus und klebe sie zusammen. Die Wohlfühlhose auf das Papier legen und wie unten im Bild zu sehen, Markierungen an den Ecken der Hose und im Schritt anzeichnen.
Dabei beachtest du am besten gleich die Nahtzugabe von mindestens 1 cm und bringst oberhalb und unterhalb die Markierungen großzügiger an.

Pumphose nähen abzeichnen

Nehme die Hose vom Papier herunter und verbinde die Markierungen mit einem Stift.
Im Po-Bereich und im Schritt vorne, setzt du die Markierungen weiter nach außen (wie im Bild unten zu sehen). Und den Po-Bereich zeichnest du, im Vergleich zum Schritt, noch ein Stück weiter nach außen und etwa 2 cm weiter nach unten.
Nun verbindest du Markierungen. Und dabei solltest du auch hier die Nahtzugaben immer mit beachten.

2. Schnittmuster ausschneiden und auf Stoff stecken

Nun schneidest du das fertige Schnittmuster für die Pumphose aus.
Den Stoff für deine Pumphose nimmst du doppelt und legst ihn rechts auf rechts.
Lege das Schnittmuster auf und stecke es mit Stecknadeln auf den Stoff fest.

Pumphose nähen - abstecken-4

Anschließend schneidest du den Stoff zu:

Pumphose nähen - zuschneiden

Du hast nun zwei gleiche Teile vor dir liegen.
Sollte dir das mit der Ermittlung des Schnittmuster für deine Pumphose zu aufwendig sein, dann schau mal hier auf dots-designs.de*. Dort findest du eine fertiges Schnittmuster für sämtliche Größen.

Pumphose nähen – Näh-Anleitung

Für die Nähte meiner Pumphose, habe ich immer einen breiten Zick-Zack-Stich verwendet.
Stellen, die beim Tragen mehr strapaziert werden, wie bspw. der Schritt, habe ich mit einem einfachen geraden Stich nochmals extra vernäht.
Legen wir los! 🙂

1. Die beiden Stoffstücke für die Pumphose zusammennähen

Als erstes nähst du die beiden rosa gestrichelten Seiten, die du hier unten im Bild siehst, rechts auf rechts zusammen:

Pumphose nähen - schritt po nähen

Jetzt faltest du die Hose so , dass die beiden Nähte vom Po-Bereich und Schritt in der Mitte liegen (wie unten im Bild zu sehen). Bevor die Beine zusammen nähst, steckst du die Stoffkanten sauber mit Stecknadeln zusammen, damit beim Nähen nichts verrutscht:

Pumphose nähen - hose zusammen nähen

Jetzt nähst du die Hosenbeine mit einem Zick-Zack-Stich zusammen und im Schritt verstärkst du mit einem geraden Stich.

2. Die Bündchen vorbereiten und an die Hose nähen

Benötigt werden zwei Bündchen für die Beine und ein Bündchen für den Bauchumfang.
Diese werden jeweils doppelt so lang und 1x so breit zugeschnitten, wie sie am Ende sein sollen.

Um die Breiten zu ermitteln, legst du Soff jeweils fest um das Bein und den Bauch des späteren Trägers der Pumphose. Gerade am Bauch darf es etwas enger sein, da der Bündchenstoff gut dehnbar ist. Beachte noch die Nahtzugabe an einer Seite des jeweiligen Bündchens.

Nun bereitest du die Bündchen wie nach Anleitung (Bild unten) vor:

Bündchen nähen

Das Bauch-Bündchen wird nach dem gleichen Prinzip wie die Bein-Bündchen angenäht. Daher zeig ich das Annähen des Bündchens am Beispiel eines Bein-Bündchens:

Krempel die Hose links auf links um. Stülpe das Bündchen über das Beinende und befestige es mit Stecknadeln (wie im Bild unten zu sehen). Hierfür muss der Bündchenstoff immer gespannt werden, damit er richtig auf das Hosenbein genäht werden kann:

Pumphose nähen - Bündchen anstecken

Nähe nun das Bündchen mit einem Zick-Zack-Stich an das Hosenbein und schneide den überstehenden Stoff vorsichtig ab. Nach dem Nähen sieht deine Pumphose dann schon mal so aus:

Pumphose nähen - Bauchbündchen annähen

Und so sieht es dann umgeschlagen aus:

Pumphose nähen - Bündchen umklappen

Nach dem alle drei Bündchen an die Hose angenäht sind, ist die Pumphose fertig genäht!

Fertige Pumphose

Wenn du Fragen zur Anleitung hast oder etwas unklar ist, schreib mir einfach in den Kommentaren und ich werde die Anleitung anpassen.

Ansonsten viel Spass beim Nähen deiner Pumphose! 🙂

Wenn dir das Erstellen des Schnittmuster zu aufwendig ist, findest du hier auf hier auf dots-designs.de tolle Schnittmuster für Pumphosen in allen Größen mit Anleitung!*

 

Lust ein Kleid zu nähen? Wie du das Schnittmuster für ein tolles Kleid ganz einfach selbst erstellst, zeige ich dir hier.

 

* – hierbei handelt es sich um einen Affiliate Link. Eine Erklärung, wie, wann und warum ich Affiliate Links nutze, gibt es hier

16 Gedanken zu „DIY Pumphose nähen – Schnittmuster und Nähanleitung für Erwachsene

  • 20. April 2015 um 14:27
    Permalink

    Hey,
    klingt nach einer echt tollen Anleitung, genau nach sowas habe ich gesucht! 🙂 Ich werde sie auf jeden Fall ausprobieren 😀
    Eine Frage (ok, eigentlich zwei): woher bekomme ich so einen Bündchen-Stoff?
    Und wäre es sehr kompliziert da tauchen einzunähen? (meine Hosen müssen immer taschen haben ;))

    Mit liebe Grüßen,
    Liese

    Antwort
    • 15. Mai 2015 um 18:30
      Permalink

      Hey Liese,
      Bündchen Stoff gibt es in jedem Stoffladen. Habe es zum Beispiel bei Stoffe.de gekauft.
      Hmmm… ich habe noch keine Tasche an eine der Hosen angenäht aber ich denke es dürfte nicht so schwierig sein. Schneide dir einfach ein Stück Stoff aus und nähe es, mit etwas Platz in der Mitte (für den Tascheninhalt) an die Hose dran. Hier wirds beispielsweise ganz gut erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=LTWYT3x8TDw

      Viel Spass dir beim Nähen und schick mir doch gerne Fotos von deiner Hose mit Tasche! 🙂

      Viele liebe Grüße

      Judith

      Antwort
  • 29. Oktober 2015 um 21:27
    Permalink

    Hallo gibt es eine Möglichkeit die Hose noch „pumpiger “ zu machen ?

    Antwort
    • 23. Februar 2016 um 3:26
      Permalink

      Hallo Anna,
      bitte entschuldige meine (sehr) späte Antwort. Ich bin gerade eine Weile in Neuseeland unterwegs und daher weniger mit meinem Blog beschäftigt 🙂
      Ich denke wenn du den Schritt im Schnittmuster in der Breite und auch in der Tiefe großzügiger zeichnest dann sollte das ganze „pumpiger“ werden.
      Vllt hat jmd noch eine andere Idee? 🙂

      Antwort
  • 13. Mai 2016 um 11:47
    Permalink

    Hallo liebe Judith,

    Erst einmal ein herzliches Dankeschön für die Anleitung… Wenn man eine Hose aufzeichnet, ist das dann immer ein Bein??? Bin nich Nähanfängerin

    Vielen liebe Dank schon mal..

    Liebe Grüße

    Lena

    Antwort
    • 16. Mai 2016 um 4:58
      Permalink

      Hallo Lena,

      danke für deinen Kommentar! 🙂
      Du zeichnest den Umriss einer normalen Hose (2 Beine) und legst dann den Stoff doppelt drauf. Somit hast du dann zwei Beine. Beantwortet das deine Frage?
      Viele liebe Grüße
      Judith

      Antwort
  • 26. August 2016 um 12:04
    Permalink

    Wenn ich keine Pumphose habe kann ich das auch mit einer Jeanshose machen ?

    Antwort
    • 29. August 2016 um 7:39
      Permalink

      Hallo Gabriele,
      meinst du zum Bestimmen des Schnittmuster? Besser ist es wenn du eine weitere Jogginghose oder Freizeithose nimmst, da die Pumphose ja etwas lockerer sitzen sollte, gerade im Schritt.

      Antwort
  • 4. Oktober 2016 um 8:07
    Permalink

    Hallo,

    vielen lieben Dank für die tolle Anleitung.

    Dies wird mein erstes Nähprojekt 🙂

    Wie viel Stoff und Bündchenmaterial benötige ich denn insgesamt?

    Dann kann ich gleich ins Stoffgeschäft losziehen 🙂

    Viele Grüße

    Antwort
    • 6. Oktober 2016 um 10:45
      Permalink

      Hallo Sabine,
      freut mich das dir die Anleitung gefällt. 🙂

      Ich denke für die Bündchen sollte 0,5 m für einen Erwachsenen reichen. Hängt auch davon ab wie lang man den Bauchbund haben möchte.
      Hoffe ich konnte dir helfen. Schreib mir doch mal wie viel du tatsächlich verwendet hast, wenn du fertig bist. Evtl muss ich das dann in der Anleitung anpassen.
      VG Judith

      Antwort
  • 3. November 2016 um 6:10
    Permalink

    Hi Judith,

    die Beinnähte hast du nur im Innenbereich genäht, richtig?

    Die äußeren Nähte gibt es nicht, da es dort einen Stoffbruch gab, den du genutzt hast, oder? 🙂

    Liebe Grüße,
    Steffi

    Antwort
    • 8. November 2016 um 17:11
      Permalink

      Hallo Steffi, ja genau. Es gibt nur die Nähte innen, da das Schnittmuster ausgehend von Po und Schritt ist, nicht von den Beinen. Du die Hose nach dem du Schritt und Po jeweils zusammengenäht hast, so faltest, dass die beiden Nähte vom Po-Bereich und Schritt in der Mitte liegen.

      Antwort
  • 2. Mai 2017 um 19:54
    Permalink

    Hallo
    Das schnittmuster wie du es oben machst
    Siehst sehr kurz aus also gezeichnet praktisch nur oben Bund und Schritt
    Wo sind denn die Beine?
    Oder habe i h ein denkfehler?

    Antwort
    • 16. Mai 2017 um 3:50
      Permalink

      Hallo Michaela, ja ich glaub du hast einen Denkfehler 😉

      Da ich nicht genau weiß wo, schreib doch einfach nochmal. Ansonsten kfaltest du nach dem Zusammennähen des Schritts den Stoff um und siehst dann die Beine. Vielleicht sollte ich doch irgendwann mal ein Video machen 😉
      VG Judith

      Antwort
  • 21. August 2017 um 21:10
    Permalink

    Richtig tolle Anleitung! Ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach sein kann, ein Schnittmuster abzunehmen. Bin Anfängerin und habe es super hinbekommen. Dankeschön

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies und Tracking-Pixel wie Google Analytics und Facebook Tracking. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixel zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen