DIY Upcycling: Zugluftstopper nähen aus alten Strumpfhosen

Zuletzt aktualisiert am

Sicherlich kennst du das, gerade an so kalten und meist windigen Tagen wie diesen, zieht es durch sämtlich Türen und Fensteröffnungen in deiner Wohnung oder deinem Haus.
Mir geht es zumindest in unserer Wohnung so. Kalte Luft strömt durch den dicken Spalt unter der Tür hindurch und die Wärme bleibt nicht richtig dort, wo sie eigentlich sein sollte.

Dem musste ich Einhalt gebieten!
Ein Zugluftstopper musste her. Die die es bei Amazon und Co. zu kaufen gibt, finde ich eher langweilig und ich wäre nicht ich, wenn ich so etwas nicht selbst nähen / basteln würde. 😉

Da ich aus Prinzip keine Klamotten wegschmeiße und nur ab und an mal etwas in die Altkleidersammlung gebe, hatte ich noch Strumpfhosen im Schrank, die ich mindestens 3 Jahre schon nicht getragen hatte. Ich hatte mich schon oft gefragt, was ich damit machen soll. Hässlich sind sie nämlich nicht. Sie entsprechen nur einfach meinem aktuellen Kleidungsstil nicht mehr.
Nachdem mir das Problem mit der Zugluft klar wurde, hatten auch diese alten Strumpfhosen plötzlich eine neue Daseinsberechtigung: Zugluftstopper nähen aus alten Strumpfhosen!

In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen wie es geht und was du alles für deine Zugluftstopper benötigst!

Zugluftstopper nähen – folgende Materialien brauchst du

zugluftstopper nähen - materialMein Zugluftstopper besteht aus zwei Schlangen. Das fand ich am Passendsten. Neben alten Strumpfhosen für Erwachsene brauchst du:

  • Knöpfe in hell und dunkel (am besten schwarz oder weiß)
  • Watte und / oder Stoffreste zum Stopfen (ich habe damit gleich doppeltes Upcycling betrieben und alte Stoffe vom Nähen und Basteln in meiner Zugluftstopper verarbeitet)
  • ein rot – oder rosafarbenes Band – du kannst auch rotes Filz nehmen
  • Schere
  • eine Nähnadel
  • Nähgarn
  • Nähmaschine

Arbeitszeitaufwand: ca. 30 Minuten

Zugluftstopper nähen – los geht’s!

Stelle zunächst sicher, dass deine Strumpfhose, die du für deinen Zugluftstopper ausgewählt hast, auch lang genug ist für die Tür.

zugluftstopper nähen - länge abchecken

Du kannst den Hosenboden der Strumpfhose dabei gern mit einbeziehen. Ich hatte ihn abgeschnitten, da meine Zugluftstopper Schlangen sonst zu lang geworden wären.

zugluftstopper nähen - strumpfhose zerschneiden

Bevor du die beiden Schlangen für den Zugluftstopper stopfst, nähe zunächst die Knöpfe für die Augen und das rote Band für die Zunge in beide Enden der Strumpfhose an.

zugluftstopper nähen - knöpfe annähen

Das kannst du einfach mit einer normalen Nähnadel machen. Fasse hierfür in die Strumpfhosenbeine rein und ziehe den Faden jeweils durch:

zugluftstopper nähen - knöpfe annähen

Für den Zugluftstopper müssen die beiden Strumpfhosenbeine zusammengenäht und anschließend ein Spalt dazwischen genäht werden. So kannst du deinen Zugluftstopper unter die Tür schieben und er hält von beiden Seiten die Luft ab.

zugluftstopper nähen - tür breite ausmessen

Hier nochmal im Detail:
Zunächst steckst du die beiden Strumpfhosenbeine mit Stecknadeln zusammen. Anschließend nähst du sie mit einem Zickzack Stich zusammen, damit sie fest verbunden sind:

Nun nähst du noch einen Spalt von etwa 3-4 cm (je nach Türdicke) zwischen die beiden Strumpfhosenbeine, damit du sie später unter die Tür schieben kannst. Also einfach zwei gerade Zickzack Stiche in 3-4 cm Abstand in zwischen beide Hosenbeine einnähen, wie hier zu sehen:

zugluftstopper nähen - zunähen

Nun wird der Zugluftstopper noch mit Innenleben befüllt. Stopfe dafür Watte oder Stoffreste oder beides zusammen abwechselnd in die beiden Strumpfhosenbein hinein.

zugluftstopper nähen - stopfen

Gleich ist unser Zugluftstopper in Form von zwei Schlangen fertig genäht. Schlage das offene Ende 2 cm zusammen, stecke es mit Stecknadeln fest und nähe es mit einem Zickzack Stich zu.

header zugluftstopper - zusammen nähen

Fertig ist der Zugluftstopper und der Wärme kann nun kein Lüftchen mehr entgegen wehen! 🙂

zugluftstopper nähen - final

Wenn du Fragen zur Anleitung hast, hinterlasse gern einen Kommentar.

Übrigens falls der Wind immer Sommer mal zu heftig weht hier findest du eine Anleitung mit Schnittmuster für süße Monster Türstopper.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies und Tracking-Pixel wie Google Analytics und Facebook Tracking. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixel zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen