DIY Schmuck Accessoire – Quasten selber machen

Zuletzt aktualisiert am

Quasten oder auch Troddeln genannt, sind süße kleine Aufhübscher für Schmuck oder Schlüssel-Anhänger. Sie eignen sich auch ganz gut als eigenes Schmuckstück für eine Tasche, als Kette oder sogar als Ohrring. Und das Gute daran, sie sind wirklich schnell gemacht!

Quasten selber machen final 1

In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie du solche Quasten selber machen kannst.

Quasten selber machen – alles was du brauchst

Quasten selber machen - MaterialIm Prinzip benötigst du nicht viel Material, um solche Quasten selber zu machen. Dennoch sind sie sehr effektiv und hübschen jedes Schmuckstück stilvoll auf.
Du benötigst für die Quasten:

Der Arbeitsaufwand pro Quaste liegt bei ca. 5 bis 10 Minuten, je nachdem wie viel Übung du hast.

Also legen wir los!

Quasten selber machen – so gehts!

Wickeln zunächst das Stickgarn in der gewünschten Farbe 15 bis 20 Mal um ein Lineal.

 

Quasten selber machen - um Lineal wickeln

Je mehr du das Garn um das Lineal wickelst, desto dicker wird nachher die Quaste. Ich würde es immer von der Länge abhängig machen – also wie lang die Quaste werden soll und welches Objekt sie damit schmückt. Für die kleinen Anhänger, wie ich sie gemacht habe, reicht 15 Mal vollkommen aus.

Nachdem Umwickeln auf das Lineal, nimmst du das Stickgarn-Bündel ab und schneidest es einmal durch. Nun nimmst du einen der Fäden und knotest damit die restlichen Fäden des Bündels quer zusammen, wie im Bild unten dargestellt.

Quasten selber machen - Verknoten

Lege nun das eine Ende des Bündels auf das andere Ende und knautsche es mit dem Finger gut zusammen.
Nimm einen anders farbiges Stickgarn zur Hand, welches einen guten Kontrast zur bisherigen Farbe bildet und / oder zum Anhänger oder Ohrring passt.
Dieser Faden sollte zunächst 20 cm lang sein.
Wickel ihn ein paar mal um das Stickgarn-Bündel, sodass er einen guten breiten Hals bildet. Knote ihn dann unten am „Hals“ fest zusammen, sodass er nicht mehr aufgehen kann.

Quasten selber machen - Schlaufe drum

Schneide den Faden dann ganz kurz ab.
Fertig ist deine Quaste!

Nun kannst du die Quaste an einen Anhänger oder ein anderes Schmuckstück befestigen, wenn du das möchtest. Beispielweise mit einem kleinen Ring, den du vorsichtig mit einer Schmuckzange* auseinander und wieder zusammen biegen kannst. (siehe Bild oben)

Und hier nochmal ein paar Bilder zu den fertigen Quasten:

Quasten selber machen final 1

Wenn du wissen möchtest, wie ich die Schäfchen gestickt habe bzw. welche Stickstiche ich dafür verwendet habe, dann schau in diesem Beitrag.

Viel Spass beim Quasten selber machen! 🙂

 

* – hierbei handelt es sich um einen Affiliate Link. Eine Erklärung, wie, wann und warum ich Affiliate Links nutze, gibt es hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies und Tracking-Pixel wie Google Analytics und Facebook Tracking. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixel zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen