Bunte Ostereier basteln und sticken aus Modelliermasse

Ich habe mir mal wieder was Kreatives für Ostern einfallen lassen. Seit einiger Zeit habe ich, wie du eventuell aus vorherigen Beiträgen weißt, eine Leidenschaft fürs Sticken entwickelt. Und, nachdem ich letztes Jahr meine Osterhasen Eier gebastelt habe, hatte ich noch einen großen Rest Modelliermasse übrig. Dieser lag seit dem im Kühlschrank – frisch wie am ersten Tag. Dazu aber später mehr. So ist mir die Idee gekommen, Sticken und Modellieren zu verbinden und diese schönen Ostereier zu basteln bzw. zu besticken.

Ostereier basteln final bestickt

Ich möchte dir natürlich nicht vorenthalten, wie ich dabei vorgegangen bin und wie auch du solche Ostereier basteln und besticken kannst. Legen wir los!

Ostereier basteln aus Fimo und Stickgarn – Materialien

Zunächst einmal klären wir mal welche Materialien du für deine Ostereier benötigst. Sie sind recht überschaubar.



Lufthärtende Modelliermasse von Creall

Ostereier bestickt - CreallDas Hauptmaterial ist lufthärtende Modelliermasse – und zwar die von Creall. Ich schwöre mittlerweile darauf und nicht, wie vielleicht überraschend, auf Fimo Air Basic oder light. Die Do & Dry Modelliermasse von Creall lässt sich super gut verarbeiten und sie bildet keine Risse. Nach dem Trocknen, welches unter 24 Stunden dauert, bricht sie nicht. Anders als etwa die Fimo Air Modelliermasse. Sicher kommt es darauf an, was du daraus bastelst, aber diese Ostereier sind mir schon ein dutzend Mal heruntergefallen und nicht kaputt gebrochen. Auch meine Schmuckhand habe ich aus dieser Modelliermasse von Creall hergestellt. Ich nutze die Schmuckhand noch heute und habe sie von Deutschland nach Chicago unbeschadet transportieren können.
Ein weiterer Vorteil der Creall Modelliermasse ist die Haltbarkeit. Ich habe die Fimo Air Basic etwa zur gleichen Zeit aufgemacht und beide im Kühlschrank verstaut. Leider ist sie nach 3 Monaten schon ausgehärtet. Die Creall ist nach 12 Monaten noch frisch wie am ersten Tag und wird es auch noch eine Zeitlang bleiben. Wichtig ist, dass du sie luftdicht verschließt und im Kühlschrank kühl lagerst.

So, die Frage nach der richtigen Modelliermasse ist also geklärt. Des Weiteren benötigst du:

  • Eine glatte Unterlage wie ein Holzbrett
  • Modellierwerkzeug
  • Eine Sticknadel
  • Stickgarn
  • Acryl-Farbe in Gold
  • Einen Pinsel
  • Ein Wasserglas
  • Ein Nudelholz oder etwas Ähnliches zum Ausrollen

Der Arbeitsaufwand beträgt etwas mehr als einen Tag, da die Modelliermasse noch trocknen muss und du sie anschließend bemalst. Je nach Motiv geht das Sticken an sich ganz schnell.

Ostereier formen aus Modelliermasse

Zunächst nimmst du dir eine handvoll Modelliermasse von der Packung ab und drehst sie in der Hand zu einer Kugel. Mit dem Nudelholz rollst du die Modelliermasse flach auf der Unterlage aus. Damit die Eier immer gleich groß sind und ich das Stickmotiv immer wieder anwenden kann, hab ich eine Länge von 6,5 cm und eine Breite von 4,5 cm pro Osterei gewählt (wie im Bild unten zu sehen).

Ostereier bestickt - Länge Breite

Um die Form des Osterei herauszuarbeiten, habe ich mit dem spitzen Modellierwerkzeug Hilfspunkte auf der ausgerollten Modelliermasse markiert. Also etwa im unteren drittel seitlich bei 4,5 cm jeweils einen Hilfspunkt setzen und in der Mitte oben und unten bei 6,5 cm.
Anschließend dann mit dem „Skalpell“-Werkzeug die Form des Eies zeichnen und ausschneiden.

Osterei bestickt - Ei ausschneiden

Die restliche Modelliermasse, die übrig bleibt, solltest du wieder in die Packung zurücklegen und luftdicht verschließen. So bleibt die Modelliermasse immer frisch.
Die Ränder des Ostereies kannst du mit deinen Fingerspitzen vorsichtig nacharbeiten und abrunden.

Ostereier basteln - Rändern formen

Ostereier bemalen und besticken

Die Grundform des Osterei ist nun fertig. Vor dem Trocknen solltest du aber noch die Einstichlöscher für die Stickerei aufbringen. Du kannst dir eigentlich jede beliebige Form ausdenken und die Löscher für die Stickstiche auf dem Ei markieren. Ich habe beispielsweise eine Zickzack Form erstellt, Sterne oder andere einfache Muster. Für das Blumenmuster habe ich eine Stickdatei mit kompletter Anleitung erstellt, die du hier auf Etsy bestellen kannst.

Achte darauf, dass du die Einstichlöscher große genug machst, sodass die Sticknadel und auch mehrere Fäden Stickgarn hindurchpassen. Besser zu groß als zu klein. Verstärke die Löscher auch von der Rückseite.

Wenn du jeweilige Ei anhängen möchtest, steche auch hierfür ein Loch oben ein.



Nachdem die Ostereier getrocknet sind, kannst du sie mit der Acryl-Farbe bestreichen.
Die Farbe ist pro Seite etwa nach 10 Minuten getrocknet. Beachte auch das du Seiten-Rändern bestreichst.

Nachdem auch die Farbe getrocknet ist, gehts ans Besticken der Eier. Hierfür stichst du in die vorgefertigten Löscher und füllst die jeweilige Form mit Stickgarn. Hier ein Beispiel anhand der Zickzack Form:

Steche möglich in jedes Loch öfter hinein und kombiniere die einzelnen Stiche aus unterschieden Richtungen und Stickstichen. Also mal gerade, mal über Kreuz, mal von oben nach unten usw.
Auch wenn die Creall Modelliermasse nicht so leicht brichst, solltest du dennoch vorsichtig sein und nicht mit Gewalt durch die einzelnen Löscher stechen. Daher ist es wichtig, dass du die Löscher gleich zu Beginn groß genug herausarbeitest.

Ich wünsche dir viel Spass beim Modellieren und Besticken der Ostereier und wunderbare Ostertage!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies und Tracking-Pixel wie Google Analytics und Facebook Tracking. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixel zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen