Sticktechnik lernen: Wickelstich für Locken

Zuletzt aktualisiert am

Wer meinen Blog aufmerksam liest, weiß das ich letztes Jahr mit meinem Mann einen Roadtrip durch Island gemacht habe. Dabei habe ich unter anderem dieses süße Schaf-Pärchen fotografiert:

island reise featured
Neulich habe ich diese dann mithilfe eines sogenannten Wickelstichs nach gestickt. Das ist das Ergebnis:

Wickelstich - Schafe

Sieht schön flauschig aus oder? 🙂

In diesem Beitrag möchte ich dir nun zeigen, wie du so einen Wickelstich (engl. Bullion knot) sticken kannst. Wenn du einmal den Dreh raus hast, ist es gar nicht mehr so schwer. Wichtig ist, dass du die richtige Technik lernst.

Der Wickelstich- wie er funktioniert

Das Wichtigste ist zunächst, dass dein Faden lang genug ist, da er oft um die Nadel gewickelt werden muss.

Du kannst den Wickelstich so lang machen, wie du es möchtest. Da sind, bis auf die Länge der Nadel, keine Grenzen gesetzt. 😉

Mache einen Knoten am Ende des Fadens.
Stich dann zunächst aus der Stelle aus (A), in der der Wickelstich enden soll (nicht anfangen!). Dann stichst du in die Stelle ein, in der der Wickelstich anfangen (B) soll und dort wieder aus, wo er Enden soll (C) – also in der Nähe von A. Ziehe aber die Nadel nicht komplett durch. Nun wickelst du den Faden so oft um die Nadel, wie dein Wickelstich lang sein soll (D). Hier nochmal bildlich:

Wickelstich - Anleitung 1

Nachdem du den Faden umwickelt, also die gewünschte Länge erreicht hast, ziehe die Nadel komplett durch.
Jetzt ist etwas Zuppeln und Ziehen angesagt. Also ziehe deinen Faden so zurecht, dass du nachher eine gerade saubere Wicklung hast. Auch das nochmal bildlich:

Wickelstich - Anleitung 2

Zum Schluss stichst du mit der Nadel genau neben B ein, um den Wickelstich zu fixieren.

Ich habe dazu auch nochmal ein Video gemacht, falls dir die Bilder-Anleitung etwas unklar ist:

Das war es auch schon, fertig ist der Wickelstich!

Wie diese Sticktechnik verwendet wird

Wie oben schon geschrieben, eignet sich der Wickelstich perfekt für Haar-Locken, Schafsfell oder auch andere Sachen wie Rohrkolben von Schilfgras. Wenn du diesen Stich beherrschst kannst du so viele coole Sachen sticken und deinem Werk nochmal einen extra tollen Effekt geben.

Du kannst den Stich so lang machen, wie du möchtest.
Um den Effekt noch lockiger zu machen, kannst du den Stich auch länger machen, als die Stichlänge die du gewählt hast:

Wickelstich - Nadel länger umwickeln

Somit ist die Locke dann noch etwas mehr in sich gedreht:

Hier kannst du dann beispielsweise noch französische Knoten dazwischen sticken, um dem Ganzen nochmals einen extra Touch zu verleihen. Wie du einen französischen Knoten machst, zeige ich dir in diesem Beitrag.

So ich hoffe, die Anleitung hilft dir!

Falls du Fragen oder Anregungen hast, hinterlasse gern einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies und Tracking-Pixel wie Google Analytics und Facebook Tracking. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixel zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen