Upcycling Idee: Plastiktüten-Untersetzer – Untersetzer aus Plastiktüten weben

Zugegeben, der Titel dieses Beitrages lässt einen schon stutzig werden. 😉 Lass es mich schnell aufklären. Über die Zeit, hier in den USA, haben sich sämtliche Plastiktüten von Supermärkten, Drogerien und auch Lieferservices angesammelt. Mittlerweile nutzen wir hier aber meistens unsere eigenen Einkaufbeutel aus Stoff und verwenden alte Plastiktüten auch als Müll bzw. Recycling-Beutel. Also sie wandern nicht direkt in den Müll. Dennoch hat mein Herz geblutet als ich diese Mengen als Plastiktüten gesehen habe. Ich musste etwas daraus machen – etwas upcyclen.
Neulich habe ich auf Handmade Kultur ein Video gesehen, in dem gezeigt wird, wie du aus Plastiktüten „Garn“ herstellen kannst, um daraus zu häkeln oder zu stricken. Dieses Video findest du hier.
In diesem Beitrag möchte ich noch einen Schritt weiter gehen. Ich zeige dir, wie du mit diesem Plastik-Garn stabile und schöne Untersetzer weben kannst – also Plastiktüten-Untersetzer. Und das mit einem einfachen Stickrahmen.

Plastiktüten-Untersetzer - final

Wenn du also wissen möchtest, wie du so einen Plastiktüten-Untersetzer herstellen kannst, lies weiter.

Plastiktüten-Untersetzer – Materialien

Untersetzer aus Plastiktüte - PlastiktütenDie Materialien für diesen Untersetzer aus Plastiktüten sind wirklich recht überschaubar.
Bis auf einige Plastiktüten (6 bis 8 normal große), benötigst du für den Plastiktüten-Untersetzer außerdem:

  • eine Schere
  • einen großen, mindestens 20 cm Stickrahmen
  • ein Bügeleisen
  • Backpapier

Arbeitsaufwand: Der Arbeitsaufwand für das Herstellen des Plastik-Garns und das Weben des Plastiktüten-Untersetzers beträgt in etwa eine Stunde.

Plastiktüten-Untersetzer – so gehts

Zunächst einmal werden die einzelnen Fäden aus den Plastiktüten gefertigt bzw. gesponnen. Wie das genau geht, zeigt dir die liebe Alona von SeiCreativ auf Handmade Kultur.

Plastiktüten-Untersetzer - Tüte zerschneiden

Untersetzer aus Plastiktüte - zwei Stränge zusammenknoten

Nachdem du also dieses Plastik-Garn hergestellt hast, kannst du damit weben, häkeln, stricken etc. Für diese Untersetzer werden wir aber weben.

Ich habe wirklich alle Teile einer Plastiktüte verwendet. Diese, die ich nicht direkt verwenden konnte (wie den Henkel), habe ich zusammen geknüllt und später mit dem Bügeleisen auf der unteren Seite des Untersetzers aufgebügelt. Wie das genau geht, zeige ich dir am Ende dieses Beitrages.

Kleiner Tipp: stelle kein großes Knäuel her, sondern eher viel kleine. Damit kommst du besser durch die Speichen des Web-Werkes.

Untersetzer aus Plastiktüten – Stickrahmen umwickeln

Wichtig: Stelle sicher, dass jeder Untersetzer aus der gleichen Art von Plastik besteht. So lässt er sich, solltest du ihn doch einmal aussortieren wollen, wieder recyclen.

Schnapp dir jetzt deinen Stickrahmen und bespanne ihn mit dem Plastik-Garn. Hierfür solltest du dünnere Fäden verwenden. Also statt doppelte Fäden (so wie das Garn hergestellt wird) vielleicht einfach zwei einzelne Fäden, die du zusammenknoten kannst.

Nehme deinen Stickrahmen auseinander und knote den ersten Faden an den inneren Rahmen deines Stickrahmens fest. Bespanne nun den Stickrahmen, in dem du die einzelnen Speichen immer leicht versetzt zueinander im Kreis um den Rahmen spannst. Ende mit einer ungeraden Anzahl an Speichen. Hier siehst du das Ganze nochmal bildlich:

Untersetzer aus Plastiktüte - Stickrahmen umwickeln

Nun wickelst du den restlichen Faden mehrmals um die Mitte aller Speichen herum, sodass sie zu einem einheitlichen und geraden Speichen-Rad zusammengezogen werden:

Plastiktüten-Untersetzer - Speichen umwickeln

Knote den Endfaden dann mit der Speiche, mit der du begonnen hast, wieder zusammen. Ziehe anschließend den äußeren Ring um den Stickrahmen:

Untersetzer aus Plastiktüte - Stickrahmen einspannen

Untersetzer aus Plastiktüten weben

Nun gehts ans eigentliche Weben. Dies geht recht schnell und einfach.

Zu Beginn solltest du eher dünnere Garn-Fäden verwenden. Ziehe diesen nun im Wechsel von drunter und drüber durch die einzelnen Speichen durch:

Untersetzer aus Plastiktüte - weben
Sollte ein Garn zu Ende gehen, kannst du die einzelnen Garn-Teile, nach dem Prinzip, wie im Video auf Handmade Kultur zu sehen, miteinander verbinden und nahtlos weiter weben.

Plastiktüten-Untersetzer - zwei Fäden verbinden

Zwischendrin habe ich einzelne Garn-Teile, wie die Naht einer Plastiktüte, mit verwurschelt. Diese Einzelteile kannst du aber auch später an die Unterseite des Untersetzers aufbügeln.

Wenn dein Untersetzer fertig gewebt ist, schneide die Speichen vom inneren Ring des Stickrahmens ab:

Plastiktüten-Untersetzer - Stickrahmen Band zerschneiden

Die Speichen-Ende, sowie einzelnen Teile der Plastiktüte(n) kannst du nun auf die Unterseite deines Plastiktüten-Untersetzers aufbügeln.

Nehme dir hierfür das Backpapier zur Hand und lege es unter den Untersetzer. Die Teile, die du aufbügeln möchtest, legst du direkt auf die Unterseite des Untersetzers auf und darüber dann das Backpapier.
Bügel nun mit deinem Bügeleisen für nur wenige Sekunde auf den Untersetzer bzw. das Backpapier über.

Untersetzer aus Plastiktüte - Bügeln

So kann später die Unterseite deines Untersetzers aussehen:

Untersetzer aus Plastiktüte - nach Bügeln

Durch das Bügeln sorgst du auch dafür, dass die Unterseite deines Untersetzers stabil und gerade wird und der Untersetzer so einen guten Stand auf dem Tisch hat.

Ein weiterer Vorteil dieses Plastiktüten-Untersetzers ist, dass er sich gut abwaschen lässt.
Plastiktüten-Untersetzer - abwaschen

Das war’s auch schon, der Untersetzer aus Plastiktüten ist fertig!

Plastiktüten Untersetzer - final

Plastiktüten Untersetzer - final-2

Wenn dir diese DIY-Idee gefällt und du sie nachbasteln bzw. nach sticken möchtest, zeige dein Ergebnis gern auf Instagram und tagge mich mit @traveltalestitches.

Wie du Untersetzer aus Kronkorken basteln kannst, erfährt du in diesem Beitrag.

Wie du Untersetzer aus Weinkorken basteln und sticken kannst, erfährst du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies und Tracking-Pixel wie Google Analytics und Facebook Tracking. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixel zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen